Wer kennt sie nicht… Macarons, die kleinen gefüllten Baiserkekse, die must have Köstlichkeit  aus Frankreich. Sie sind klein, niedlich, bunt und einfach super lecker. Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert, angefangen mit Himbeer Macarons, über Orangen – Anis Macarons und Vanillien Macarons. Meine absoluten Lieblinge sind gehüllt in Kakao und gefüllt mit einer Nutella Buttercreme. Die kleinen Gebäckstücke sind mit einem Haps im Mund und bringen zu jeder Gelegenheit den Pepp auf die Kuchentafel.

Schokoladen Macarons

Macarons sind mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Kaum klappt man den Laptop auf, klickt auf einen seiner Lieblingsblogs, zack… da sind sie wieder… die kleinen bunten leckeren Gebäckstücke. Vor einiger Zeit hatte ich noch keine gute Beziehung mit dem Baiser. Schaumgebäck aus gezuckertem Eischnee… uh ich war mir nie wirklich sicher ob ich es mögen soll, oder ob ich es einfach unter der Rubrik „einfachzusüßundungesund“ abhaken soll. Doch dieses Jahr kam die Wende… die Back – Rezepte mit Baiser, überfluten sozusagen nicht nur die Backbücher, sondern auch das gesamte Internet. Mir blieb also nichts anderes übrig, als mich immer wieder an neue Rezepte heranranzuwagen…

Und jetzt kann ich kann mir ein Leben ohne Baiser auch nicht mehr wirklich vorstellen.

Schokoladen Macarons mit Nutella

Für die Macarons

(für ca. 30 Macaronhälften)

3 Eiweiß
1 Prise Salz
40 g Kristallzucker
200 g Puderzucker
110 g gemahlene Mandeln
3 EL Kakao

 

Für die Creme

1 Päckchen Vanille Puddingpulver

1/2 Liter Milch

500 g Butter

3 EL Nutella

 

Den Backofen auf 140 Grad vorheizen.

Die Mandeln in einer Küchenmaschine mahlen und mit dem Puderzucker und dem Kakao mischen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz fast steif schlagen, dann den Zucker langsam dazu geben und weiter schlagen, bis der Eischnee fest ist.

Den Eischnee löffelweise unter die Mandel – Kakaomasse ziehen. Auf ein Backpapier 3 cm Durchmesser große Kreisen aufmalen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und kreisförmig auf die Kreise spritzen. Mit der Hand, einige Male leicht auf die Unterseite des Bleches klopfen, und es für 1 Stunde stehen lassen. Die Macarons 15 Minuten lang backen. Danach in einer Box in den Kühlschrank stellen und 24 Stunden auskühlen lassen.

Für die Buttercreme den Pudding nach Anleitung zubereiten und mit Frischhaltefolie abgedeckt ruhen lassen. Die zimmerwarme Butter schaumig schlagen und den ebenso zimmerwarmen, abgekühlten Pudding dazugeben. Das Nutella ebenso unterrühren, bis eine cremige Buttercreme entstanden ist. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf eine Hälfte der Macarons geben. Mit der zweite Hälfte der Macarons zusammenkleben und genießen.

 

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

Kommentar verfassen