Es gibt sie noch. Sie sind knackig, sie schmecken herrlich frisch und einfach „nussig gut“, so wie es mein Großer sagt.

Sie sind ein Klassiker schlecht hin. Die Rede ist von den kleinen zuckersüßen Nussecken, an denen man nur schwer beim Bäcker vorbei gehen kann. Ich gestehe, dass ich als Kind Nussecken süchtig war. Ich habe mir wöchentlich Nussecken gekauft… manchmal sogar täglich.

Unser Bäcker war damals nur ein paar Häuser entfernt und somit konnte ich schon früh alleine den Schritt wagen und dort einkaufen. Mhhh… alleine der Duft der frischen Brötchen hat mich als Kind schon immer in seinen Bann gezogen.

Ich habe oft mein ganzes Taschengeld für Schaumkussbrötchen, Nussecken und diese sauren langen bunten Zungen ausgegeben. Schaumkussbrötchen sind so ganz am Rande auch ein super schmakofatz Geheimtipp. Brötchen aufschneiden, Schaumkuss hineingeben… Brötchen wieder zu machen und hineinbeißen. Lecker!

Ob ich meinen Jungs von meinen Bäckerausflügen erzählen sollte? Lieber nicht, sonst kann ich mich beim nächsten Bäckerbesuch auch nicht mehr rechtfertigen…

In den letzten Tagen kreisten in meinem Kopf die Nussecken herum. Ich musste also schnell ein leckeres Rezept rauskramen, dass annähernd so gut schmeckt, wie die Nussecken, die damals mein Bäcker um die Ecke hatte.

Und wer sagt es denn… wir haben jetzt die perfekte Mischung der Nüsse gefunden und werden nun auch öfter mal die kleinen süßen Ecken in unseren Ofen schieben.

Nussecken

(Für ca. 24 Stück)

 

Für den Mürbeteig

 

200 g Mehl

1/2 TL Backpulver

125 g Zucker

1 Ei

90 g Butter

 

Für den Belag

 

125 g Butter

125 g Zucker

1 Vanillenschote

200 g gemahlene Nüsse ( Haselnuss oder Mandeln)

100 g Mandelstifte

 

150g Marmelade ( z.B. Aprikosenmarmelade)

100 g Zartbitter-oder Vollmilchkuvertüre

 

Backblech ca. ( 24 x 32 cm)

 

Für den Teig, das Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine Schüssel geben. Den Zucker und das Ei dazugeben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und hineingeben. Alles zusammen mit den Knethaken der Küchenmaschine verrühren. Zum Schluß einen Teig mit den Händen kneten und eine Kugel formen. Die Teigkugel für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Die Butter zusammen mit dem Zucker und ca. 3 EL Wasser in einen kleinen Topf geben. Unter Rühren aufkochen lassen.

Die Vanillenschote auskratzen und das Mark dazugeben. Die gemahlene Nüsse und die Mandelstifte dazugeben und gut verrühren. Die Masse abkühlen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen.

Die Marmelade auf dem Teigboden verteilen. Danach die abgekühlte Nussmasse darüber verteilen und glatt streichen.

Das Backblech für ca. 25 – 30 Minuten in den Ofen geben. Die Nussecken aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen.

Aus einem Papier, ein ca. 8 cm großes Quadrat ausschneiden. Dieses Papier als Vorlage auf die Nussecken legen. Mit einem Messer, die Quadrate ausschneiden. Die Quadrate danach in Dreiecke schneiden.

Die Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen. Die Nussecken an 2 Ecken in die Kuvertüre tauchen und zum Trocknen auf ein Backpapier legen… genießen…

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

 

 

Kommentar verfassen