(enthält Werbung)

Wir haben uns vergrößert. Nein… unser Nachwuchs ist immer noch in meinem sicheren Bäuchlein und tritt munter vor sich hin. So langsam könnt man übrigens meinen, das sich eine kleine Karatekämpferin in mir versteckt hat. Wir haben wunderschönes Geschirr von Broste Copenhagen bekommen und ich habe mich direkt verknallt. Oh, dass Geschirr ist so toll, diese Farben… aber schaut doch selbst. Meine Schränke sind zwar schon proppe gefüllt und ich habe weitaus mehr Teller und Tassen als Schuhe oder Schmuck, aber für solch ein tolles Geschirr würde ich sogar einen Teil des Kleiderschrankes opfern. Wirklich! Natürlich… natürlich türlich…

Da ich das Geschirr natürlich sofort benutzen wollte, haben wir uns einen leckeren Rhabarberkuchen gebacken. Mit leckerem Baiser Häubchen versteht sich… dass darf bei meinen zwei Jungs natürlich nicht fehlen. Den Rhabarber haben wir frisch aus dem Garten gepflückt und gleich verarbeitet. Mhhh…

Mein mini Zuckerstein hat kräftig beim Schneiden und Backen mitgeholfen. Als der Kuchen im Ofen war, hat er es sich mit seinen Kuscheltieren vor dem Backofen gemütlich gemacht und die ganze Sache genau beobachtet. Zuckersüß. Natürlich ist klar, wer das erste Stückchen essen durfte. Und das Baiserhäubchen haben die Jungs natürlich zuerst vom Kuchen geknabbert… Baiser ist bei uns immer hoch im Rennen. Wenn der Baiser dann auch noch eine leichte Bräune hat, sind die Jungs nicht mehr zu halten.

Meine Jungs fanden den Kuchen super lecker. Ich dachte erst, er ist ihnen ein wenig zu säuerlich, aber er war schneller im Mund als ich Rhabarber sagen konnte.

Hier entlang geht´s zum leckerschmecker Rhabarber Kuchen…

 

Rhabarber Baiser Kuchen

(Für eine Springform mit 26 cm Durchmesser)

 

 

800 g Rhabarber

280 g Zucker

125 g weiche Butter

1 Vanillenschote

1 Bio Zitrone (Abrieb und Saft)

4 Eier (von glücklichen Hühnern)

1 Prise Salz

125 g Speisestärke

120 g Mehl

1 Pck. Backpulver

3 EL Milch

 

Springform mit 26 cm Durchmesser

 

Die Springform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Den Rhabarber waschen, putzen und und in Stücke schneiden. In eine Schüssel geben und 2 EL Zucker dazu geben.

Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker in einer zweiten Schüssel verrühren. Die Vanillenschote auskratzen und das Mark dazugeben. Die Zitrone waschen, die Schale abreiben und hineingeben. Den Zitronensaft auspressen und beiseite stellen.

Drei Eier trennen. Das Eiweiß kalt stellen und die drei Eigelbe zu dem Teig dazugeben. Das übrige Ei im Ganzen ebenfalls dazugeben und alles gut verrühren.

Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen und langsam in den Teig hineingeben. Die Milch einfließen lassen und alles gut verrühren.

Die Hälfte des Teiges in die Springform füllen. Die Rhabarberstücke darauf geben. Den restlichen Teig darüber geben und für ca. 30 Minuten backen lassen.

Für das Baiser das Eiweiß in der Zwischenzeit mit der Prise Salz steif schlagen. Den Zucker dazugeben. 2 EL Zitronensaft unterrühren.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und die Baisermasse mit einem großen Löffel darauf verteilen. Den Kuchen für weitere 25-30 Minuten bei 175°C backen.

Den Kuchen vorsichtig aus der Springform lösen und abkühlen lassen. Genießen…

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

 

 

 

One thought on “Rhabarberkuchen mit Baiser Häubchen und wunderschönes Geschirr von Broste Copenhagen”

  1. Das Geschirr ist wirklich traumhaft! So eines hätte ich auch wahnsinnig gerne – da schaue ich doch direkt mal bei Broste Copenhagen vorbei 🙂
    Der Rhabarberkuchen sieht auch sehr lecker aus! Die Kombination mit Baiser habe ich jetzt schon ein paar mal gesehen. Die muss also echt gut sein und daher auch mal ausprobiert werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.