Neben mir steht immer ein Stuhl. Darauf, der kleine Herr Zuckerstein, mit einer viel zu großen Schürze und einem Dutt im Haar, damit nicht ganz soviel Teig in den Haaren kleben bleibt. Der Mini-Me#2 in unserer Familie hängt beim Backen meist in meiner Bauchtrage herum. Er räumt nebenbei auch schon mal die Schränke aus, oder versucht meine Keksausstechersammlung zu sortieren. Der große Herr Zuckerstein ist eindeutig für die Qualitätsprüfung, also zum Kuchen essen zuständig. Zusammen sind wir eine zuckersüße Familie, die alles liebt was gesund ist, gut schmeckt und frisch aus dem Ofen kommt.

Meine Liebe zum Backen wurde wohl schon in meiner Kindheit geprägt. Ich erinnere mich an diese Tage, an denen ich mich in der Speisekammer versteckt habe. Zehn Hände Mehl, ein Ei, eine Kanne frische Milch, allerlei Nüsse und Kakao Reste – mein erster Kuchen war gerührt. Meinen Kuchen konnte damals noch keiner genießen, aber als ich dann endlich lesen konnte, verfeinerte ich meine Rezepte.

Rezepte ausdenken, planen, tauschen, verdrehen… das ist meine Welt. Es ist wunderbar Neues entstehen zu lassen und mit allerlei Zutaten zu experimentieren. Da ich keine gelernte Konditorin bin qualmt ab und an auch mal unser Ofen, das Cupcake-Frosting läuft davon oder die Plätzchen bröseln auseinander. Es kommt auch schon mal vor, das mein kleiner Helfer auf die Sahne stampft und die ganze Küche damit überschwemmt ist, die Milch überkocht oder der Hund durch die Plätzchen rennt.

Wir sind eine kleine Chaosfamilie, das Backen bringt uns zusammen. Am Abend sind wir glücklich und satt.

Ich teile gerne jedes noch so kleine Stückchen Kuchen, auch mit Euch. Guten Appetit.

„Das Leben ist eine Kombination aus Magie & Kuchen“

profilbild2016 IMG_6477

Kommentar verfassen