Ich ♥ Kuchen! (Das sollte ja mittlerweile so ziemlich jeder wissen). Heute hat das nochmals eine ganz andere Bedeutung, oder sagen wir mal, heute „sieht“ man es eindeutig. Es ist nicht zu übersehen!

Ich wollte heute etwas für meine Herzmenschen im Haus backen. Es soll etwas Besonderes sein, etwas das keiner erwartet und es soll eine kleine Überraschung enthalten. Nach langem Überlegen und Stöbern ist mir eine Blitz Idee gekommen. Ich habe schon öfter in manchen meiner Lieblingsblogs „Kuchen im Kuchen“ gesehen. Das Ganze hat mich schon seit langem kribbelig gemacht und stand schon länger auf meiner To Do Liste. Also heute ist der richtige Tag dafür. Zuerst wollte ich einen Hund in den Kuchen mit einbacken, dann bin ich auf die Gitarre gekommen, später bin ich dann aber wieder bei dem Herz gelandet. Das Herz passt einfach perfekt, da ich etwas von Herzen für meine Lieben backen wollte. Meine Männer haben sich nicht mehr eingekriegt. Wie kommt das da rein? Warum hat das eine andere Farbe? Hast du das wirklich gebacken? Herz, Kuchen, hä?

Der Kuchen sieht super raffiniert aus, lässt viele Augen größer werden und ihr werdet sehen, dass viele ihren Block und die Stifte zücken werden. Der Kuchen ist eigentlich schnell gemacht, dauert aber etwas länger, da es ja im Grunde 2 Kuchen sind. Viel Spaß beim Nachbacken und macht euch bereite auf überraschte Gesichter und laute „mmmhhh“…Geräusche.

Herzkuchen

Der herzliche Herzkuchen

Für den ersten Rührteig

 

300 g Butter

250 g Zucker

5 Eier

300 g Mehl

1 TL Backpulver

4 Tropfen Vanillin Aroma

Lebensmittelfarbe (rot)

Herzausstecher

 

Für den zweiten Rührteig

 

150 g Butter

125 g Zucker

3 Eier

150 g Mehl

1 TL Backpulver

2 Tropfen Vanillin Aroma

 

Eine Kastenform mit etwa 11 x 26 cm.

 

Zimmerwarme Zutaten benutzen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Kastenform einfetten und mit Mehl ausstäuben.

Die Butter mit dem Zucker ca. 10 Min. schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in einen Sieb geben. Das Mehlgemisch in den Teig sieben und verrühren. Das Vanillin Aroma mit der Lebenmittelfarbe dazugeben und gut unterrühren. Den Rührteig mit einem Teigschaber in die Kastenform geben und für ca. 45 Minuten in den Ofen geben.

Den Kuchen aus der Form nehmen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den zweiten Rührteig wie oben beschrieben herstellen (ohne Lebensmittelfarbe).

Den roten Kuchen nach dem Abkühlen in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Mit dem Herzausstecher so viele Herzen wie möglich aus den Kuchenstücken ausstechen. Die fertigen Kuchen Herzen in einer Reihe, in die Mitte der Kastenform aufstellen. Den zweiten Rührteig zu den Herzen in die Kastenform geben. Den Teig so verteilen, dass man am Ende nichts mehr von den roten Herzen sehen kann. Den Kuchen erneut für ca. 45 Minuten in den Backofen geben.

Den Herzkuchen aus dem Ofen holen, für ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, rausnehmen und genießen…

 

Auf die Gabel… fertig… los. ♥

 

Herzkuchen

 

15 thoughts on “Der herzliche Herzkuchen”

    1. Hallo Marlena,

      der Kuchen ist zwar ein „trockener Kuchen“, aber er ist in dem Sinne nicht trocken. Gerade wenn er frisch aus dem Ofen kommt und ihn nicht zu lange im Backofen lässt, schmeckt er super.

      Liebste Grüße

      Tanja

  1. Ich habe Vanillin Aroma durch echte Bourbon Vanille ersetzt :)… Und beim 2. Kuchen haben ich die doppelte Menge an Teig gebraucht. Vielleicht ist meine Kastenform aber auch größer.
    Schöne Idee & bekommt meine Freundin morgen zum 30. Geburtstag.

    Lg & Danke fürs Rezept.

  2. Habe den Kuchen heute nachgebacken. Die Menge für den ersten Teig könnte man meiner Meinung nach verringern. Dafür für den zweiten Teig die Menge verdoppeln… lecker war er allerdings 🙂

    1. Hallöchen,

      oh ich hoffe er hat dir geschmeckt. =)
      Da hatten wir wohl unterschiedlich große Backformen, denn bei mir geht es mit der Teigmenge immer super auf! =)

      Liebste Grüße

      Tanja

    1. Hallöchen

      Falls du keinen Sieb hast, kannst du das Mehl natürlich auch einfach so in den Teig geben. Ich finde nur, das der Teig ein wenig feiner wird und auch keinerlei Klümpchen bekommt, wenn man in siebt. Aber der Kuchen klappt auch, wenn man das Mehl einfach so dazu gibt…. Keine Sorge! 😉

      Liebste Grüße und viel Spaß beim Backen…

      Tanja

    1. Hallöchen Resi,

      Oh nein! Da hast du dir 2 mal die muhe gemacht und es ist nichts geworden. Das tut mir leid! Du musst die Herzen gaaaaanz eng aneinander in die Form stellen. Bevor du den Teig einfüllst, müssen die Herzen fest von einer zu anderen Seite sein. Dann dürfte nichts schief laufen. Wünsch dir viel Glück beim nächsten Versuch und wer isst jetzt eigentlich die ganzen Kuchen?! 🙂

      Liebste Grüße

      Tanja

  3. Hallo Tanja,
    Wie viel Lebensmittelfarbe hast du denn verwendet ? Ich habe ein Gläschen lebensmittelfarbe ( sieht aus wie kurze ) gestern gekauft und wie viel hast du davon genommen ?

Kommentar verfassen