Eigentlich bin ich überhaupt gar kein Fan von Stollen. Winterzeit hin oder her. Ich bin die Erste die sich verkriecht, wenn es irgendwo Stollen gibt. Das kann aber doch gar nicht sein, es muss doch einen essbaren Stollen für mich geben?! Ich habe immer gedacht, es gibt nur den EINEN Stollen. Aber nein, es gibt ihn ja auch anders. Und zwar mit Nougat, mit viel Nougat.

Mein erster „Stollen“ wurde also nun in unserer Küche geboren. Ich hatte keine Lust auf die traditionelle Form und habe somit kurzerhand einfach die Donutbackform genommen. Somit haben wir nun kleine Donut Stollen, die wirklich lecker schmecken. Die Donutform ist super für den Stollen. Man hat somit kleinere Kuchenstücke, kleine Dinge sind eh viel niedlicher. Leider konnte ich den Punkt mit dem Krümeln nicht verhindern. Nach einer Tasse Kaffee und warmer Milch am kühlen Dezembermittag, sieht unser Fußboden jedes Mal aus wie nach einer Bombenexplosion! Aber was nimmt man nicht alles in Kauf.

Stollen2

Nougat-Stollen

 

Nougat Stollen Donuts

Für den Teig

 

200 g Nougat

500 g Mehl

100 g gehackte Mandeln

2 Eier

140 g Zucker

1 P. Vanillinzucker

250 g Quark

180 g Butter

1 Prise Salz

1 P. Backpulver

80 g Amarettini Kekse

 

Eine Donutbackform einfetten. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Das Mehl mit den Mandeln vermischen. Die Eier, den Zucker, den Vanillinzucker, den Quark, das Salz und das Backpulver unterrühren. Die Butter ebenfalls unterrühren und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Nougat in Stücke schneiden. Die Amerettini in kleine Stücke bröseln. Den Teig bis zur Hälfte in die Donutformen füllen. Die Nougat Stückchen hinein drücken und die Amarettini Stückchen drauf streuen, danach mit Teig auffüllen. Mit dem Rest des Teiges ein Laib formen, darin ebenfalls die Nougat Stücke hinein geben und die Amarettini Streusel hinzugeben.

Im Backofen für 40 Minuten backen lassen… danach die Stollen mit Puderzucker bestreuen und genießen…

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

Weihnachtsstollen

 

Kommentar verfassen