Halloween Meringue Ghost Cookies

Halloween steht vor der Tür… Grusel-Kostüme, schaurige Geschichten, gewollte Spinnweben im Haus und verrücktes Essen stehen bei uns auf dem Programm. Die Gespenster – Girlande und die Fledermäuse sind schon bei uns eingezogen…

Der kleine Herr Zuckerstein ist wie jedes Jahr ziemlich wild auf den Tag des Gruselns. (Obwohl er eigentlich genau so ein kleiner Angsthase ist wie ich ). Aber wenn es ums Verkleiden geht und ums Feiern, ist er immer gleich mit dabei.

Halloween

Er plant schon sehr lange, was er anziehen möchte, was wir backen und kochen sollen und wie das Haus geschmückt werden soll. Er ist da sehr genau… woher hat er das nur?

Selbst der mini Zuckerstein hat schon ein Kostüm 😉

Um uns ein wenig auf die Zeit einzustimmen, haben wir einen langen Spaziergang in der Herbstsonne genossen, haben Äpfel gemopst …psssst…, sind durch den Wald geschlendert und haben den Herbst begrüßt. Ja wir haben auch eine halbe Stunde gebraucht, um einen Berg auf einer Wiese hochzuklettern. Wir haben nach 10 Schritten immer eine kleine Pause einlegen müssen, da wir an diesem Tag eher gemütlich waren. Durch die Wälder schlendern, Stöcke und Steine sammeln und Neues entdecken macht unheimlich viel Spaß und noch viel mehr, wenn der Lieblingsmensch mit dabei ist.

Halloween

Halloween

Halloween

halloween

Zu Hause haben dann eine warme Milch und ganz viele Gespenster Cookies auf uns gewartet und wir haben es uns vor unserem Ofen gemütlich gemacht.

Wir haben einen kleinen Sweet Table für das Gruselfest vorbereitet. In die Täschchen haben wir Kekse und allerlei gruselige Süßigkeiten gepackt und auf die kleinen Naschkatzen warten viele kleine Gespenster Cookies und eine erfrischende Milch.

Halloween table

Die Gespenster Cookies sollte man am selben Tag machen, an dem man sie auch essen möchte. Somit bleiben sie frisch und das Eiweiß läuft in den warmen Räumen nicht davon.

Happy Halloween und eine gruselige Zeit…

Halloween sweet table

 

Meringue Gespenster Cookies

Für die Plätzchen

(Für ca. 30-40 Stück)

 

225 g weiche Butter

140 g Zucker

1 Eigelb

2 Pck. Vanillinzucker

280 g Mehl

60 g Backkakao

evtl. 3 Tropfen ätherisches Minzöl

 

Für die Gespenster

 

6 Eiweiße

1 Prise Salz

2 Pck. Vanillinzucker

250 g Puderzucker

Zuckeraugen

 

Runde Keksausstecher

Spritzbeutel

 

 

Für den Teig, die Butter den Zucker und den Vanillinzucker schaumig schlagen. Das Eigelb dazugeben.

Das Mehl mit dem Kakao untersieben und gut mit den Knethacken des Rührgerätes verrühren. Bei Bedarf das Minzöl dazugeben.

Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in dem Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Die Teigkugel aus dem Kühlschrank nehmen und die Folie entfernen. Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig ausrollen. Unterschiedlich große runde Kreise ausstechen und sie mit ein wenig Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Die Kekse für ca. 10-12 Minuten backen lassen. Leicht Abkühlen lassen und sie dann auf ein Kuchengitter legen.

 

Den Backofen auf 100 Grad stellen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz schaumig schlagen. Den Zucker dazugeben und die Masse sehr fest schlagen.

Die Masse in einen Spritzbeutel geben und kreisförmig auf die Kekse spritzen. Die Augen an die Gespenster kleben und die Gespenster je nach Größe für 1-2 Stunden in den warmen Ofen zum Trocknen geben… genießen.

 

Auf die Gabel… fertig… los. ♥

 

 

 

Hier findet ihr einige der Produkte von meincupcake.de, die ich verwendet habe:

Keksausstech-Set von Wilton

Zuckeraugen

Wilton Muffinförmchen

Geschenktüten aus Papier Faltenbeutel

Schwarze Luftballons

Handmade Aufkleber

Meri Meri Partyteller

halloween gespenster Kekse

 

3 thoughts on “Meringue Gespenster Cookies”

    1. Hallöchen 🙂
      Bei mir hat es mit den Augen gut geklappt… 100 Grad war auch nicht so warm. Man kann sie ja aber auch mit einer Puderzuckermasse zum Schluss ankleben, wenn man bedenken hat 😉

      Einen schönen Sonntag

      Tanja

Kommentar verfassen