Traubenmarmelade

Hach wie schön es doch ist, dass Mutti immer die dicksten Trauben an den Sträuchern hat. Soll ich den Satz einfach mal so stehen lassen? 😉

Im Herbst muss ich mich beim Einkauf nie um die Trauben in der Obstabteilung herumschleichen. Denn Mutti hat sie ja wirklich zu Hause an der Hauswand hängen. Der kleine Herr Zuckerstein hat einige Tage gebraucht um sie zu mögen. Es war nicht einfach… sie schmeckten super lecker, hatten aber Kerne und somit fielen sie zu Beginn glatt bei ihm durch.

Traubenmarmelade

Traubenmarmelade3

Er gab es aber nicht auf und versuchte sie immer wieder aufs Neue. Dann kam ich doch tatsächlich mal aus unser Küche heraus und wer sitzt auf der Couch mit einem Eimer Trauben und nascht weg was nicht bei 10 auf dem Baum ist… genau… mein kleiner Knirps, der die Trauben ja eigentlich nicht so pralle findet. „Mama“, sagte er, „die Trauben sind doch ganz ok“… „ich spuck die Kerne einfach immer mal aus oder so“.

Traubenmarmelade

Somit hätten wir das lästige „Kerne im Obst-Thema“ nun auch vom Tisch… puh!

Aus den Massen an Trauben, die nicht zu Saft verarbeitet worden sind, haben wir eine köstliche Marmelade gezaubert, die auf unserem  Frühstückstisch nicht mehr fehlen darf.

Traubenmarmelade

Traubenmarmelade

800 g Trauben

250 g Äpfel

1 Vanillenschote

2 TL Zimt

1 Pck. Gelierzucker 2:1

Gläser

 

 

Die Gläser für die Marmelade mit heißen Wasser befüllen.

Die Trauben waschen, die Stiele entfernen und in einen Topf geben. Die Trauben zerdrücken, aufkochen lassen und für ca. 5 -10 Minuten köcheln lassen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Trauben durch einen Sieb drücken, die Kerne entfernen. Die Traubenmasse mit den Apfelstückchen in den Topf geben und erwärmen. Das Vanillenmark der Vanillenschote hineinkratzen und die Schote ebenfalls dazulegen. Den Gelierzucker unterrühren. Die Marmelade nach Packungsangabe köcheln lassen und die Vanillenschote herausnehmen. Zur Probe kann man ein wenig Marmelade auf einen kleinen Teller geben und schauen ob sie fest wird.

Das Wasser aus den Gläsern schütten und die Marmelade einfüllen. Zuschrauben und die Gläser auf den Kopf stellen. Nach 5 Minuten wieder umdrehen… genießen..

 

 

Auf den Löffel… fertig… los. ♥

 

Traubenmarmelade

 

6 thoughts on “Trauben-Zimt-Marmelade”

    1. Hallöchen,

      oh das freut mich. Die Trauben-Zimt Marmelade ist auch einer meiner aller Liebsten =)
      Lass es Dir schmecken.

      Liebste Grüße

      Tanja

    1. Hallöchen,

      Ja genau, die Trauben werden zerdrückt und aufgekocht. Danach wird die Masse durch ein Sieb gedrückt.

      Hab einen feinen Sonntag.

      Tanja

    1. Hallöchen =)

      Oh, es gibt doch gar keine doofen Fragen… nur doofe Antworten 😉 Hab ich zumindest mal gehört… 😉
      Genau, in der Packung sind 500g Gelierzucker. Viele Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken =)

      Liebste Grüße

      Tanja

Kommentar verfassen