schokomousse vegan

Es ist mal wieder Schokobombenzeit! Heute aber mal in kleiner mini Form und vegan. Seit Anfang des Jahres greifen wir mehr und mehr zu veganen Produkten und wir sind davon überzeugt, dass es einfach der bessere Weg für uns ist….jiiiha!! Ja genau, wir sind jetzt Teilzeit Veganer!

Die Schokomousse ist ein kleiner feiner Nachtisch, den man razti fatzi nebenbei in der Küche zaubern kann… ganz ohne Zauberstab. Er schmeckt super leicht und ist schneller im Bauch, als man „Schokomousse“ sagen kann. Von unseren 4 Gläsern, sind ganze 3 Gläser in dem Bauch von dem kleinen Herrn Zuckerstein gelandet. Ja, ja… er weiß eben was gut ist. Schoki… Schoki…

schokomousse vegan

Die Mousse schmeckt übrigens super lecker in Kombination mit Beeren… frisch, gefroren… alles ist erlaubt. Eine leckere Vanillensoße oder eine Karamellsoße passen aber auch perfekt zu der kleinen feinen Mousse.

schokomousse

Wenn man ein wenig mehr über die vegane Küche wissen möchte und sich ein paar tolle Ideen für den Mittagstisch holen will, dann schaut mal bei Tanja und ihrem Blog ihana.eu vorbei. Dort findet ihr alles was das Herz begehrt. Sie macht wahnsinnig tolle Sachen!

 

Vegane Schokomousse

Für ca. 4 kleine Gläser

 

40g Kakaopulver

80 g Vollrohrzucker

1 Vanillinschote

10 g Johannisbrotkernmehl

250 ml Mandelmilch

60 ml neutrales Öl

1 EL rohe Kakaonibs

 

Beeren

 

Das Kakaopulver mit dem Zucker vermischen. Das Vanillemark aus der Vanillenschote herauskratzen und dazugeben.

Das Johannisbrotkernmehl exakt abwiegen, sonst wird die Konsistenz zu fest, und ebenfalls zu den Zutaten dazugeben.

Die Mandelmilch unterrühren und das Ganze einige Minuten verrühren. Das Öl hineingeben und die rohen Kakaonibs unterrühren. Die Mousse in Gläser füllen und für mindestens 1-2 Stunden kaltstellen. Mit Beeren garnieren und genießen…

 

Auf den Löffel…fertig.. los. ♥

 

schokomousse

Die tollen Quilted Mason Gläser findet ihr übrigens bei dem Online Shop Blueboxtree.de

 

2 thoughts on “Feine Schokomousse {vegan}”

  1. Wow, das freut mich riesig, dass dir das Rezept schmeckt <3 .Ich finds einfach großartig, dass ihr (in Teilzeit) unter die Veganer gegangen seid <3 <3
    Viele liebe Grüße an dich, Tanja

    1. Hallöchen Tanja,

      Oh so komisch sich selbst in der Anrede zu nennen 😉
      Oh jaaaa, wir essen es alle sooo gerne. <3

      Bussiii tanja

Kommentar verfassen