Am Wochenende stieg eine Kindergarten Party. Was bringt ihr mit? Kuchen oder Kaffee? Tzzz…. was ist das denn für eine Frage, na bitte… wir backen natürlich!! Und was mag einfach jeder an solch einem Fest? Streuselkuchen!

Streusel sind wahnsinnig schnell gemacht und schmecken unglaublich lecker, mit einigen Gewürzen, oder Abwandlungen mit gemahlenen Nüssen oder Haferflocken schmecken einfach fantastisch. Ich mag sie mit Haferflocken sehr gerne, so schmecken sie knuspriger… und ich erinnern mich jedes mal aufs Neue an meine Omi. Jeden Samstag Morgen hat meine Oma Hefekuchen in ihrer kleinen Küche vorbereitet und dazu gabs natürlich auch immer Streusel. Ich durfte als kleiner Zwerg immer auf den Hocker steigen und die Streusel kneten (und naschen)… das war mein Highlight an diesem Tag.

Wir haben uns gleich in die Küche gestellt und wollten starten. Da der kleine Herr Zuckerstein ja viele Ideen in seinem süßen Köpfchen herumschwirren hat, ist ihm natürlich wieder eine super gute Idee gekommen. „Mama, wir machen einfach mal Muffins und da machen wir die Streusel drauf“. Perfekt… Muffins sind für Feste eh viel handlicher und mit einem Haps sind sie im Mund.

Also backen wir dann mal Streuselmuffins.

Da wir in der letzten Zeit einen „leicht“ überfüllten Gefrierschrank haben, (ihr glaubt ja nicht wieviel Eiscreme noch vom Sommer über ist), muss von Tag zu Tag mal etwas altes Platz machen. Da wir einfache Muffins zu geschmacksneutral fanden, haben wir dann nochmal schnell in den Gefrierschrank geschaut und tatsächlich noch tolle eingefrorene Beeren von der Sommersaison aus unserem Garten entdeckt. Super, die nehmen wir doch glatt, das passt ja wie die Faust aufs Auge…

streusel

 

Streuselmuffins

Für 12-16 Muffins

 

1 Ei

120 ml Öl

140 ml Milch

375 g Mehl

1 P. Backpulver

200 g Zucker

150 g Himbeeren

2 TL gemahlener Zimt

 

Für die Streusel

 

70 g Butter

60 g Mehl

60 g Haferflocken

2-3 EL Zucker

 

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Das Ei zusammen mit dem Öl und der Milch verquirlen. Das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Backpulver und dem Zucker vermischen.

Die Ei-Masse unter das Mehl-Gemisch geben und gut verrühren. Die Himbeeren mit dem Zimt vorsichtig unterheben. Die Masse in die Muffinförmchen geben.

Für die Streusel, die Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen. Das Mehl, die Haferflocken und den Zucker in in eine Schüssel geben, die Butter darauf geben und alles gut unterrühren. Mit den Händen die Masse zu Krümeln verreiben.

Die Streusel auf die Muffins geben und für ca. 20-25 Minuten backen.

Die Muffins abkühlen lassen und genießen…

(Mit einem bisschen Puderzucker, schmecken die frischen Muffins am besten)!

 

 

 Auf die Gabel… fertig… los. ♥

 

Streuslemuffins

 

 

 

3 thoughts on “Streuselmuffins mit Himbeeren”

  1. Hmmm… jamjamjamjamjam 🙂
    Streusel, Himbeeren… Was will man da noch mehr? 🙂
    Bei meiner Oma durfte ich auch immer die Streusel kneten… Das war immer sooo schön!
    Ganz herzliche Grüße 🙂
    Ronja

Kommentar verfassen