Was braucht ihr nach einem langen Herbstspaziergang?

Bei mir ist es ein warmer knisternder Ofen, ein heißer Kakao und natürlich frische Bratäpfel. Oh ja, Bratäpfel gehen immer… und ich könnte sie täglich in den Ofen schieben. Wie gut, dass sie bei uns hauptsächlich aus Äpfeln, Nüssen und Rosinen bestehen, somit sind sie auch mal ein guter „Ausgleich“ zu Keksen, Kuchen und Schokoladen Muffins.

Wir haben heute mal eine Kombination aus Bratäfeln und Kuchen ausprobiert und sind restlos überzeugt davon. Der Kuchen schmeckt super lecker und hat kleine Geschmacks Überraschungen im tiefsten Inneren versteckt. Und ich sage nur „Geschmacksbombe“.

Im letzten Herbst habe ich übrigens schon mal einen ähnlichen Kuchen gebacken, den „versunkenen Birnenkuchen“.

Schaut doch mal bei dem Birnenkuchen vorbei, er ist auch super lecker und sieht ziemlich witzig aus.

Bratapfelkuchen


Bratapfelkuchen

Der Kuchen ist schnell vorbereitet, am längsten dauert wahrscheinlich nur das schälen und entkernen der Äpfel. Der kleine Herr Zuckerstein hatte große Freude daran die Äpfel zu befüllen. Leider ist nur mehr von der Füllung im kleinen Mund gelandet, als in den Äpfeln, aber es hat gerade so noch für den Kuchen gereicht. Puh!

versunkener Apfelkuchen

 

Bratapfel Kuchen

Für die Äpfel/Füllung

 

5 kleine Äpfel

3 EL Brombeermarmelade

40 g süße Mandeln, gehackt

1 P. Vanillinzucker

1 EL Kokosraspeln

1/2 TL Spekulatius Gewürz

50 g Marzipan Rohmasse

 

Für den Kuchen

 

110 g Butter

100 g Zucker

100 g Marzipan Rohmasse

3 Eier

190 g Mehl

1/2 P. Backpulver

3 EL Milch

 

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Backform einfetten, oder mit einem großen Stück Backpapier auslegen.

Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen. Die Brombeermarmelade mit den gehackten Mandeln, dem Vanillinzucker, den Kokosraspeln und dem Spekulatius Gewürz vermischen. Die Masse in die Äpfel füllen und jeden Apfel mit einem kleinen Marzipanstück verschließen.

Die Marzipan Rohmasse in kleine Stückchen schneiden. Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker verrühren. Nach und nach die Eier dazugeben und unterrühren. Das Marzipan reingeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und darüber sieben, die Milch dazugeben und alles gut rühren.

Den Teig in die Backform füllen. Die gefüllten Äpfel hineinsetzen und für ca. 40-50 Minuten in den Backofen schieben.

Abkühlen lassen und genießen…

 

Auf die Gabel… fertig… los. ♥

 

Bratapfelkuchen

 

 

 

 

 

 

 

One thought on “Bratapfel Kuchen”

Kommentar verfassen