Heute gugel ich mir einen… google, gugel… na, ich meine natürlich meinen Gugelhupf. Hach, nichts ist besser als ein schöner saftiger Gugelhupf. Gerade zum Weihnachtsfrühstück macht er sich einfach fabelhaft auf unserem kleinen Esstisch. Er sieht nicht nur bezaubernd aus, sondern er schmeckt auch noch super lecker. Warum immer Torte mit Schokosahne? Warum immer die Schwarzwälder Kirsch von der Oma? Lasst es mal krachen und macht den Tisch frei für einen klassischen Gugelhupf in seiner ganzen Schönheit.

Mandelkuchen

Weihnachten ist Schlemmzeit und deshalb fangen wir damit auch schon früh morgens an. Hip hip hurraaaa, … der Weihnachtstag ist endlich da. Es glitzert der Baum, das Kind dreht am Rad und die Geschenke liegen parat. Ich bin für alles bereit. Lasst euch verwöhnen und habt eine wunderbare Zeit mit euren Lieben. Ach und hier noch schnell das Rezeptchen für einen leckeren weihnachtlichen Gugelhupf.

Mandelgugelhupf

 

Mandelgugelhupf

(Für eine alte Puddingform, oder einen größere Gugelhupfform)

 

180 g Mehl

1 Pck. Backpulver

75 g gemahlene Mandeln

1 TL Zimt

1 TL Kardamom

175 g Butter

200 g brauner Zucker

3 Eier

3-4 EL Milch

 

Puderzucker

Gugelhupfform/Puddingform

 

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Gugelhupfform sehr gut einfetten und mit Mehl ausstäuben.

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln dazu geben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, den Mandeln und den Gewürzen mischen. Das Mehlgemisch unter die Eiermasse sieben und verrühren. Die Milch dazu geben und den Teig in die eingefettete Form füllen.

Den Kuchen für 40-50 Minuten backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und für mindestens eine halbe Stunde abkühlen lassen. Dann den Kuchen auf einen Kuchenrost stürzen, mit Puderzucker bestäuben und genießen…

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

 

Weihnachtsgugelhupf

Kommentar verfassen