heidesand

Ich habe heute leider kein Eis für euch.

Aber die gute Nachricht dabei ist, dass wir uns den Sommer zurück holen. Auch wenn es zeitweise nur auf dem Teller ist. Jawohl… wir schwitzen heute mal eine Runde in unserer schnuckeligen Küche, damit wir die Sonne heraus locken können.

heidesand plätzchen

Mit ein paar wunderschönen Blümchen und zuckersüßen Cookies wird es sich das Wetter doch noch mal überlegen und die Regenwolken wegschieben. Wir haben schon kräftig gepustet, mit mehr als 5 Kindern. Wir haben extra FlipFlops angezogen,… ich sag ja gerne Zehentrenner, weil ich das Wort urkomisch finde… und haben es uns mit kurzen Hosen auf den Balkon mit einem Eis in der Hand gemütlich gemacht und protestiert.

heidesand

Bei solchen Aktionen ist der kleine Herr Zuckerstein natürlich immer sofort mit dabei. Für einen kurzen Moment kam dann auch mal die verloren gegangene Sonne heraus… dann mussten wir aber mit einem Picknick im Wohnzimmer improvisieren und einfach cool mit Sonnenbrille in unseren vier Wänden abhängen.

heidesand

heidesand

Wer auch in den warmen Tagen mal Lust auf ein paar Plätzchen hat, sollte unsere Heidesandplätzchen unbedingt mal ausprobieren. Um den Plätzchen ein wenig Sommerfeeling einzuhauchen, haben wir einfach mal ein paar Blüten von unseren letzten Stiefmütterchen gemopst und sie drauf gelegt. Keine Stiefmütterchen mehr auf dem Balkon? Natürlich kann man auch Borretschblüten oder auch Gänseblümchen dafür nehmen. Man sollte sich aber im Vorfeld über die Blüten informieren, da man nicht alles aus dem Garten essen kann.

heidesand

Feine Heidesandplätzchen

Für ca. 30 Plätzchen

 

150 g weiche Butter

90 g Zucker

1 Vanillenschote

150 g Mehl

50 g gemahlene Haselnüsse/Mandeln

 

1 Ei (von glücklichen Hühnern)

Blumenblüten (Stiefmütterchen, Gänseblümchen, Borretschblüten)

 

Backblech

 

 

Die Butter mit 75 g Zucker schaumig rühren. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark dazugeben.

Das Mehl mit den gemahlenen Nüssen mischen, dazugeben und unterrühren. Den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen. Die Teigkugel zu einer gleichmäßig dicken Rolle formen. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 150° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Aus der Teigrolle gleichmäßig große Stücke abschneiden. Die Plätzchen in einem tiefen Teller mit dem restlichen Zucker wälzen und mit einem Abstand auf dem Blech verteilen.

Die Blütenblätter von den Blumen abschneiden. Das Ei verquirlen.

Ein Blütenblatt auf ein Plätzchen legen und mit dem Ei bestreichen. Die Plätzchen für ca. 20 Minuten backen, abkühlen lassen und genießen…

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

heidesand

Kommentar verfassen