Jaaa, heute mach ich mal was ganz Verrücktes. Das, oder so ähnlich habe ich mir heute morgen nach dem Aufstehen in den Kopf gesetzt.

Es ist schon wieder drückend heiß und wenn man nicht vor die Tür muss, sollte man es auch lieber sein lassen. Das Eis vom Vortag ist restlos verputzt worden, die “ kleinen Gäste“ haben es genüsslich verspeist. Sie mochten vor allem die kleinen Smarties, die man oben drauf streuen konnte, ich mochte am meisten die kleinen Beerenmünder, die waren zuckersüß.

Also heute muss vor allem erstmal neues Eis herbei. Meine Jungs werden heute Mittag schön aus der Wäsche schauen, wenn kein Eis im Haus ist. Was haben wir alles im Haus? Beeren sind erstmal keine mehr da. Warum nicht mal etwas Verrücktes mit den überreifen Avocados zaubern, die alleine gelassen und ganz verloren,  in der kleinen weißen Schüssel mit roten Punkten liegen.

Ein ungewöhliches Rezept, das manchen beim ersten Versuch erstmal die Sprache verschlägt….tataaaa…

Avocado-Eis2

 

Die Avocado küsst die Kokosnuss

 

Für die Eiscreme

(ergibt 5 Eis am Stiel)

 

2 reife Avocados

4 EL brauner Zucker

250 ml Kokosnussmilch

3 EL Kondensmilch

 

Für das Topping

Kokosnussraspeln

Die Avocados von der Schale und dem Stein entfernen und in einen Mixer geben. Den braunen Zucker, die Kokosnussmilch und die Kondensmilch dazugeben. Alles gut zusammen verrühren und in Eisformen geben. Die Eisstiele in die Form stecken und das Eis mit Kokosnussraspeln bestreuen.

Die Eisformen am besten über Nacht in der Gefriertruhe lassen. Am nächsten Morgen auspacken und geniessen.

 

Auf die Stiele…fertig.. los. ♥

 

 

 

Kommentar verfassen