Eis, Eis, Eis… wir leben momentan fast nur von Eis. Ok, wir schaffen es zwar nicht immer unser Eis selbst zu machen, aber ab und zu wandert auch unser eigenes Eis in die Gefriertruhe. Wir haben vier große Blaubeersträucher im Garten, wir mussten nicht lange überlegen, was wir mit den kleinen blauen Beeren anfangen… EISCREMEEEE…

Ich kann definitiv nicht ausschließen, dass mein Eiskonsum etwas mit der Schwangerschaft zu tun hat, aber zur Zeit leert sich die Gefriertruhe ziemlich schnell. Daher haben wir gleich alle Blaubeersträucher geplündert und das doppelte Eisrezept hergestellt.

Beim Eis machen hat mir der mini Zuckerstein wunderbar helfen können. Pürieren, mixen… verrühren… die perfekte Aufgabe für einen 3 jährigen Bubi.

Das Eis haben wir übrigens ganz ohne eine Eismaschine hergestellt. Die Jungs wollten unbedingt ein Eis am Stiel, daher haben wir es in unsere schönen Förmchen abgefüllt. Die Förmchen mag ich sehr, irgendwie sieht das Eis dann immer aus wie ein großes Stückchen Schokolade.

Wer mag, kann natürlich auch die Blaubeeren durch anderen Beeren ersetzten, ich finde die Kombination mit den Blaubeeren, der Mascarpone und unserem eigenen Honig aber fantastisch lecker. Probiert es doch selbst mal aus…

 

Blaubeereis am Stiel

300 g Blaubeeren

1 Dose gezuckerte Kondensmilch

250 g Mascarpone

200 g Sahne

Saft von 1/2 Zitrone

2 EL Waldhonig

 

Eisformen

Eisstäbchen

 

 

Die Blaubeeren putzen und waschen. Mit dem Pürierstab fein pürieren.

Die Sahne steif schlagen, den Mascarpone, die Kondensmilch und den Honig dazugeben. Die Zitronenhälfte auspressen und den Saft zusammen mit den pürierten Blaubeeren unterrühren.

Die Eismasse in die Eisformen geben, Eisstiele hineinstecken und über Nacht in die Gefriertruhe legen.

Am nächsten Tag knackig kalt genießen…

 

Auf die Gabel …fertig.. los. ♥

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.