ananaseis

Gibt es im Sommer etwas Erfrischenderes als Eis? Nicht, wenn ihr uns fragt. Selbst dem Kleinsten im Haus kann man nichts vormachen, oder gar etwas vor ihm verstecken. Selbst mit 13 Monaten kann man schon ganz schon gut selbst entscheiden, was man essen möchte. Auch morgens gegen 6.30 Uhr kann man da schon mal Hunger auf ein kleines mini Eis bekommen.

ananaseis

Wenn man als Mama mal für 1 Minute nicht hinsieht was das Bubilein macht, oder es sich sogar rausnimmt, mal alleine im Bad zu verschwinden, haben die Kinder für diese Zeit ja schon vorher heimlich ihre Pläne geschmiedet. Mein kleiner Bubi überraschte mich heute morgen, noch vor dem Umziehen… ach was sag ich, noch vor dem Augen aufbekommen. Er saß mit seinem allerschönsten Lächeln vor unserer Gefriertruhe und leerte alle unsere Eisreste. „Da“ war sein letztes Wort. Ja, da ist jetzt nichts mehr… geschmeckt hat es ihm bestimmt… er war auf jeden Fall satt bis in die Abendstunden.

Aber bitte nicht meckern, nein, meine Kinder bekommen nicht täglich zum Frühstück eine doppelte Eisportion. Aber manchmal darf es auch schon mal ein wenig Eis am morgen sein.

Unsere Eisvorräte sind also leer. Es ist Ende Juli. Es ist heiß. Wir brauchen Eis!

ananaseis

Der kleine Herr Zuckerstein wollte endlich mal ein Ananaseis im Haus haben. Somit haben wir ein cremig fruchtiges Ananaseis ganz ohne Eismaschine und ohne Schick und ohne Schnack gemacht. Mit einer zitronigen Note und gerösteten Kokosflocken für ein bisschen Urlaubsflair im Alltag.

ananaseis

Ananaseiscreme mit fruchtiger Zitrone

 

400 g Ananas (eine kleine Ananas)

150 g Zucker

2 Zitronen

250 ml Mandelmilch/Milch

250 ml Sahne

150 g Kokosflocken

 

Die Ananas halbieren und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und heraus löffeln. Die Zitronen aufschneiden und den Saft auspressen. Die Ananasstücke mit dem Zucker und dem Zitronensaft in einen kleinen Topf geben. Die Milch dazugeben und alles zusammen einige Minuten köcheln lassen. Von dem Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Kokosflocken in eine Pfanne geben und ohne Fett für einige Minuten anrösten. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen. Die Ananasmasse vorsichtig unterheben. Das Eis in eine gefrierfeste Form geben und für mindestens 4 Stunden in die Gefriertruhe stellen.

Ca. jede halbe Stunde mit einem Löffel die Masse umrühren, damit die Eiskristalle zerkleinert werden und das Eis cremig wird.

Das Eis ca. 20 Minuten vor dem Verzehr aus der Gefriertruhe nehmen, mit den Kokosflocken bestreuen und genießen…

 

(Die Ananasstücke sollte auf jeden Fall gekocht werden, da sie somit die Bitterstoffe verlieren)

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

 

ananaseis

 

6 thoughts on “Ananaseiscreme mit fruchtiger Zitrone {und gerösteten Kokosflocken}”

    1. Hallöchen Maren,

      Danke Dir. <3 Ja, ich finde die Kombination auch super lecker… sogar so lecker, dass wir das kompette Eis an einem Abend auf der Couch vernascht haben.

      Die aller liebsten Grüße

      Tanja

  1. Einfach wunderbar liebe Tanja!!!! Wie gerne ich einmal dein Handmodel wäre, dass sich ganz ungeniert einen Löffel dieser fantastisch aussehenden Eiscreme schnappen dürfte!
    Die Bilder sind einfach traumhaft!
    Viele liebe Grüße
    Tanja

    1. Oh Tanja,

      vielen lieben Dank. So schön das von Dir zu hören!
      Handmodel bei uns? Na, das wäre aber mal gar kein Problem… du bist immer willkommen =)

      Liebste Grüße

      Tanja

  2. Wow! Süße Geschichte, wunderschöne Fotos und tolles Rezept! <3
    Dreifach gut, sozusagen 🙂
    Liebe Grüße, Franzi

    1. Hallöchen Franzi,

      oh lieb von Dir. Schön das es Dir hier gefällt 🙂
      Ja ich könnte eigentlich einen eigenen Blog nur über meine beiden Jungs schreiben 😉 Vielleicht mache ich das mal, wenn ich ganz viel Zeit habe.

      Liebste Grüße

      Tanja

Kommentar verfassen