Zitronen Tartelettes

Heute haben wir ein paar kleine, feine Tartelettes mit im Gepäck. Auf den ersten Blick würde man wohl kaum erraten was in ihnen steckt. Es steckt viel mehr in ihnen als man glaubt… 2 ganze Zitronen zum Beispiel. Und genau diese machen die Tartelettes zu den absolut leckeren Sommerkuchen mit Suchtgefahr. Spritzig, frisch und leicht… das kennt man wohl eher von einer kalten Bionade oder einem kühlen Bierchen… aber unsere Tartelettes haben die selben Eigenschaften.

tartelettes

Man darf sich von den Erdbeeren nicht täuschen oder ablenken lassen. Eigentlich haben sie auf den Bildern gar nichts zu suchen. Müssten da nicht Zitronen liegen? In Scheibchen geschnitten oder auch einfach saftig am Stück? Nö! Heute sind auch mal die Erdbeeren dran. Auch wenn sie rein gar nichts mit dem Rezept, dem Backen und den Tartelettes zu tun haben. Naja, irgendwie gehören sie ja schon dazu. Man kann sie essen, sie sehen schnicke aus und hallooooho… es ist Juni, Erdbeerzeit.

tartelettes

Also, ihr lieben Erdbeeren, bleibt wo ihr seid, nicht bewegen… ihr seht hinreißend aus, fühlt euch bitte pudelwohl auf den Tartelettes und lasst euch mit einem großen Haps verschlingen.

Ach ja… für die, die sich fragen, warum ich die armen Erdbeerpflanzen einfach aus der Erde gerissen habe… es sieht so schön aus! Meine Mutter hat mich dafür auch den ganzen Tag schief angeschaut, aber ich finde sie machen sich wunderbar neben meinen Tartelettes. Danke Mutti.

Zitronen tatelettes

zitronen tartelettes

 

Zitronen Tartelettes

Für ca. 4-5 Stück

 

Für den Teig

 

180 g Mehl

40 g gemahlene Haselnüsse

100 g kalte Butter

60 g Vollrohrzucker

1 Ei (von glücklichen Hühnern)

 

Für die Füllung

 

250 g Sahne

200 g Creme Fraiche

2 Zitronen (Saft und Abrieb)

 

Für die Deko

 

Erdbeeren

150 g Sahne

Zitronenabrieb

 

 

4-5 Tarteletteformen

Spritzbeutel mit Sternentülle

 

 

Das Mehl mit den Haselnüssen und dem Zucker vermischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und dazugeben. Die Masse gut verkneten, damit ein Teig entsteht. Das Ei ebenfalls dazugeben. Den Teig zu einer Kugel formen und für ca. 1 Stunde im Kühlschrank kühlen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Tarteletteformen mit etwas Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.

Den Teig ausrollen, die Backformen damit auslegen und mit einer Gabel kleine Löcher in den Teig pieksen.

Die Sahne mit der Creme Fraiche verrühren. Die Zitronen auspressen und den Saft dazugeben. Die Schale reiben und den Abrieb hineingeben (ein wenig von dem Zitronenabrieb für die Dekoration aufheben). Die Creme in die Backformen füllen. Die Tartelettes für ca. 30 Minuten in den Ofen geben. Abkühlen lassen und aus den Formen nehmen…

Die Sahne steif schlagen, den Zucker und den Zitronenabrieb dazugeben. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und mit einer kleiner Sternentülle auf die Tartelettes verteilen. Die Erdbeeren waschen, scheiden und die Tartelettes damit dekorieren… genießen.

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

 

Zitronen Tartelettes

 

2 thoughts on “Zitronen Tartelettes {ein kleiner Sommertraum}”

  1. sehen die aber gut aus ! Man kann förmlich den Sommer riechen – Zitronen gehören eh zu meinen Sommerfavoriten … bildschön in Szene gesetzt !

    1. Halli Hallo Sophia,

      oh Danke schön, wie lieb von Dir. Ja aber Hallo… Zitronen sind wahnsinnig schön, lecker und gehören einfach auf den Sommertisch. Ob in die Tarte, in die Limonade, oder in den Kuchen… wir haben auch immer einen Beutel davon in der Küche.

      Sonnige Grüße

      Tanja

Kommentar verfassen