In der Vorweihnachtszeit gehören doch Schokolade, Gewürze und Nüsse ganz nah zusammen. Überall duftet es im Haus. Das Öffnen einer Mandarine… der Duft nach frischen Plätzchen, die gerade aus dem Ofen kommen… hach.

Wir sind in diesem Jahr noch nicht wirklich weit mit unseren Plätzchen gekommen. So schnell sie gebacken waren, so schnell waren sie auch schon weg. Es soll ja Leute geben, die ihre Plätzchen tatsächlich bis zum Heiligabend aufheben und nicht einmal in die Keksdose greifen. Kann mir bitte mal einer sagen wie das gehen soll?

Bei zwei kleinen hungrigen Männern im Haus (der große Mann darf auch nicht vergessen werden), ist es ziemlich schwierig, die Plätzchen aufzuheben. Ich glaube, wir haben mittlerweile schon 7 Plätzchen Sorten verdrückt. Nach all den Plätzchen wollten wir endlich mal wieder einen leckeren Schokoladenkuchen backen. Mit vielen leckeren Gewürzen und Nüssen, … denn dieser passt perfekt in unsere Vorweihnachtszeit.

Wir haben uns nur die leckersten Zutaten ausgesucht und entstanden ist natürlich auch der leckerste Kuchen für das große Fest, oder einfach für zwischendurch. Ganz ohne jeglichen Chi-Chi,… ganz ohne aufwendige Tortenverzierungen,… ein einfacher und leckerer Schokoladenkuchen in einer ganz besonders schönen Backform.

Ist denn heute schon Weihnachten? Nein… aber trotzdem gibt es tolle Neuigkeiten.

Ihr könnt das tolle Backformset „Bea“, inklusive der Gugelhupfform, die ich verwendet habe, jetzt ganz easy bei Springlane.de bestellen. Das Beste daran, ich habe einen Gutschein Code für euch, somit könnt ihr ganze 20 % sparen.

Wenn das mal kein Vorweihnachtsgeschenk ist. Gebt bei eurer Backformset-Bestellung vom 8.12. bis zum 18.12. einfach den Code: ZUCKERBEA

ein und zack kommen die 5 tollen Backfomen in eure Küche geflattert. (Na gut, sie kommen wahrscheinlich eher mit der Post).

Das 5-teilige Set zieht dann mit 1 Gugelhupfform (Ø 25 cm), 1 Muffinform (41 x 26,8 x 2,3 cm), 1 Pie- und Tarteform (Ø 28 cm), 1 quadratischen Backform (29,7 x 25 x 4,8 cm) und 1 rechteckigen Backform (44 x 29 x 5 cm) in deine Küche ein. Jeah!

 

Schokoladiger Weihnachtsgewürzkuchen

(Für 8 Stücke)

 

75 g Haselnüsse

100 g Walnüsse

450 g Zartbitter-Kuvertüre

150 g Butter

2 Äpfel

4 Eier (von glücklichen Hühnern)

150 g Zucker

2 TL Backpulver

225 g Mehl

40 g Rosinen

1 TL Zimt

1 TL Kardamom

1/2 TL Lebkuchengewürz

5 EL Sahne

2 EL gehackte Pistazien

 

 

Die Haselnüsse mit den Walnüssen in eine Pfanne ohne Öl geben und anrösten. Nach die Nüsse klein hacken.

Die Kuvertüre ebenfalls klein hacken und 300 g Kuvertüre mit der Butter in einem Wasserbad schmelzen.

Die Äpfel waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.

Den Backofen auf 160 g Grad vorheizen und die Backform mit Butter sorgfältig einfetten.

Die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver darüber sieben. Die Hälfte der Nüsse unter die Masse geben. Die restlichen Nüsse zur Seite stellen.

Die flüssige Schokoladenbutter ebenfalls unterrühren. Die Rosinen, die Äpfel und die Gewürze unterheben und den Teig in die Form streichen. Den Kuchen für ca. 40 – 45 Minuten backen lassen.

Den Kuchen auf einem Rost abkühlen lassen. Die restliche Kuvertüre schmelzen, die Sahne unterrühren. Die Schokolade über den Kuchen verteilen… mit den Nüssen und den Pistazien verzieren und genießen…

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.