Mini Cheesecakes

Say CHEESE… oder auch “Say Käsekuchen“, “Say Quarkkuchen“ oder “Say Maddekuche“, so wie es bei uns heißt.

Na jetzt wird sich wohl jeder fragen, na ist denn schon Valentinstag? Ähm, nein, aber man kann ja nicht früh genug planen und backen. Eigentlich wollte ich wieder einen Kastenkuchen mit einem versteckten Herz in der Mitte backen. Aber ich kanns ja wieder mal nicht lassen, etwas Neues zu machen. Ja, ja so ist das (fast) immer. Es ist oft so, das ich manchen Kuchen nur 1 einziges Mal backe, obwohl sie total lecker sind. Aber bei dem Ansturm an neuen Rezepten bleibt mir nichts anderes übrig.

Sie kommen von überall und umzingeln mich. Sie erwischen mich im Supermarkt, beim Fernsehschauen, bei Pinterest, beim Surfen eigentlich überall… beim Bummel durch die City, bei Freunden, die übrigens tolle geordnete Bücherregale haben , oder auch bei Mutti, die auch immer neue Kracher auf Lager hat. Die Liste kann ich  ja noch ewig lange weiterführen, denn es gibt tatsächlich immer und überall tolle Rezepte. Ich bin da auch ziemlich anfällig, kann man das so sagen? Die Marktwirtschaft hat mit mir einen super tollen Fang gemacht. Also ich würde fast sagen, wenn ich nicht wäre, dann wären alle Zahlen im Keller. Na also es ist nicht so, dass ich nicht auch nein sagen könnte, obwohl es mir oft schwer fällt. Gerade bei tollen Zeitschriften, neuen Backbüchern… sowie bei altem Geschirr, neuem Geschirr, Gabeln, Muffinförmchen, Backformen… ahhhh alles ist schön und wenn man es besitzt wird es noch viel schöner. Ich denke das es einigen so geht, oder nicht? Nein? Dann wäre es ja… naja, dann kaufe ICH eben nur gerne schöne Dinge ein. 😉 Aber es macht so viel Spaß Neues auzuprobieren und zu genießen. Ich kann nur den Tipp geben es mal zu probieren.

Ich war ja beim Valentinstag… mein großer Mann im Haus wünschte sich etwas “Kleines“, {damit nicht wieder die Hälfte der Torte übrig bleibt und es WIEDER keiner isst}. Najaaaaaaaaa… so ist es ja nicht immer. Es kam wohl schon mal vor, das Kuchenreste in den Mülleimer gewandert sind, aber Männer müssen ja immer etwas übertreiben. Aber wenn Herr Zuckerstein es so will, gibt es eben “etwas Kleines“. Es sind aber trotzdem 12 Stück geworden 😉

mini cheesecake

{Für alle die sich fragen ob ich das gleich nochmal an Valentinstag backe? Ja!! 😉 }

mini cheesecake

 

Mini Cheesecake

Für den Boden

 

120 g Vollkornkekse

50 g Butter

50 g Zucker

 

Für den Belag

 

450 g Frischkäse

2 Eier

140 g Zucker

1 Vanillenschote

80 g Himbeeren

1 EL Zucker

1/2 TL abgeriebene Zitronenschale

 

12 Muffinformen

Muffinbackform

kleine Spritztülle

 

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Teigroller klein stoßen. Die Butter schmelzen, abkühlen lassen und zusammen mit dem Zucker mit den Keksen vermischen. 12 Muffinformen in die Muffinbackform geben und jeweils 1 EL in jedes Förmchen geben. Die Kekskrümel mit einen Löffel an den Boden der Förmchen drücken. Für ca 10 – 15 Minuten in den Backofen geben.

Die Himbeeren pürieren und durch einen Sieb drücken. Den Saft mit dem Zucker und der Zitronenschale vermischen und in eine Spritztülle mit kleinem Lochaufsatz geben. Kühl stellen. Den Frischkäse rühren, die Eier nacheinander dazugeben. Das Vanillenmark aus der Vanillenschote mit einem Messer herauskratzen und zusammen mit dem Zucker dazugeben. Die Masse auf den Keksboden geben. Mit dem Himbeersaft zwei kleine Kreise auf die Frischkäsemasse spritzen. Mit einem Zahnstocher durch die Mitte der beiden Kreise leicht einen Strich ziehen. Dafür oben über den Kreisen in der Mitte mit dem Zahnstocher beginnen. Dann entsteht ein tolles Herz im mini Kuchen.

Die Cheesecakes für ca. 25 Minuten in den Backofen geben. Danach mindestens 5 Stunden vor dem Genießen abkühlen lassen, damit die Masse sich festigt.

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

 

cheesecake2

 

5 thoughts on “Mini Cheesecakes {klein, fein & ultra leckaaa}”

  1. Also wirklich… immer diese ewige Anfixerei… Da ist die Nachbackliste eh schon seitenlang, kommt immer irgendwo etwas daher, was sich zwischen Gugelhupf und Schokomuffin drängt. So wie deine Cheesecakes. Ich gebs zu: Das Herz hat mich überzeugt. Aber auch, dass es Cheesecakes sind.

    Die Dinger sehen jedenfalls so aus, als ob sie sich gut in die Büro-Küche transportieren lassen würden. An Valentinstag. Man hat ja sonst nix vor, ne?

    Ich melde mich, sobald ich die seitenlange Liste abgearbeitet habe 🙂

    Alles Liebe und eine tolle Woche,
    Conny

  2. Ahwww, wie süüüüß sind denn bitte die kleinen Mini-Cheesecakes? Und dann auch noch mit Herzchen, wirklich perfekt für den Valentinstag! Und wenn nicht für den Liebsten, dann für die Mädels, die freuen sich mit Sicherheit 😉
    Liebe Grüße, Mia

    1. Oh ja, ich finde sie auch so herzig und knuffig. Klein und mit einem Haps im Mund… und ich glaube jeder würde sich darüber freuen.Egal ob Omas, Nachbarn, Freundinnen, der Postbote, oder der Liebste.♥

    1. Hallöchen,

      oh super Wahl. Die mini Cheesecakes stehen bei mir auch ganz oben auf der Liste. Sie sind so lecker… hoffe dir schmecken sie auch.

      Liebste Grüße

      Tanja

Kommentar verfassen