Matchakuchen

Es ist grün, es schmeckt lecker, ist gesund und man kann damit sogar backen?!

Na das kann ja nur Matcha Tea sein…

Ich habe mich in den letzten Tagen mal wieder an einige neue Rezepte herangewagt und einiges ausprobiert. Matcha Tea ist so vielfältig einsetzbar, sieht nicht nur im Endergebnis toll aus, sondern hat ja auch noch gesundheitliche Aspekte.

Zusammen mit dem kleinen Herrn Zuckerstein habe ich mir die Backschürze umgeschwungen und den Schneebesen geschnappt. Wir haben zusammen ein kleines Törtchen kreiert, dass auch für „Anti-Grüne-Tee-Freunde“ gemacht ist.

Der Kuchen sieht wahnsinnig toll aus, da er mit seiner grasgrünen Farbe alle Blicke auf sich zieht. Wenn man in den Kuchen hineinbeisst, muss man aber keine Ängste haben, dass man den totalen „Gras Geschmack“ im Mund hat. Das Törtchen schmeckt nur ganz leicht nach Grünem Tee… wenn jemand nicht weiß, dass Matcha Tea darin ist, wird er es wohl gar nicht herausfinden.

Wer gerne etwas herum experimentiert wie ich, kann sich gerne auch mal an dem Törtchen probieren. Es ist schnell gebacken und kommt auch bei Kindern gut an. Der kleine Herr Zuckerstein ist immer noch begeistert… wenn es nach ihm ginge, würden wir sowieso nur bunte Kuchen backen.

Das lustigste ist, dass er an dem Tag die ganze Zeit das alte Kinderlied: „Grün, grün, grün sind alle meine Kleider“ gesungen hat… das gab ne mords Gaudi bei uns in der kleinen Küche, dass sag ich euch…

Matcha Tea Törtchen

Matcha tea Törtchen

 

Matcha Tea Törtchen

Für den Teig

(Durchmesser 15 cm)

 

250 g Butter

250 g Puderzucker

4 Eier

250 g Mehl

1 P. Backpulver

2 1/2 TL Matcha Tea (z.B. den Matcha Tea von Aiya)

2 -3 EL Milch

 

Für die Creme

 

500 g Mascarpone

250 g Puderzucker

2-3 EL Orangensaft

geriebene Orangenschale (Bio/zum Verzehr geeignet) für die Dekoration

 

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Zwei runde Backformen mit 15 cm Durchmesser mit Backpapier am Boden auslegen.

Die Butter in einer Schüssel mit dem Zucker schaumig verrühren. Die Eier nacheinander dazugeben und unterrühren. Das Mehl, abwechselnd mit der Milch zu dem Teig geben. Am Ende den Matcha Tea hineinstreuen und alles gut verrühren.

Den Teig in zwei Teile aufteilen und in die zwei vorbereiteten Formen geben. Bei 180 Grad für ca. 20-25 Minuten backen lassen.

In der Zwischenzeit die Creme herstellen. Dafür die Mascarpone  in eine Schüssel geben und mit dem gesiebten Puderzucker verrühren. Eine Orange auspressen und 2-3 EL von dem Saft dazugeben. Die Creme kaltstellen.

Die Kuchen mindestens für 30 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Einen Kuchen auf einen Drehteller oder einen Tortenständer legen und die Creme großzügig darauf streichen. Den zweiten Kuchen darauf legen und den Rest des Törtchens mit der Mascarpone Creme verkleiden. Oben beginnen und an den Seiten abschliessend bestreichen.

Mit einer Reibe von einer Orange die Schale abreiben und das Törtchen damit dekorieren.

Wer möchte kann dem Törtchen noch einen stärkeren Matcha Tea Kick geben und einfach etwas mehr dazu geben. Wir mögen aber diese Variante sehr gerne.

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

 

Matcha Tea Cake 15 cm

 

Kommentar verfassen