mandelmilch

Hafermilch, Sojamilch, Dinkelmilch, Reisdrink, Mandelmilch… die Auswahl an herkömmlichem Milchersatz ist riesig und sehr vielfältig. Wir haben der ollen Tütenmilch den Kampf angesagt und testen uns schon einige Zeit durch die verschiedenen Milchsorten. Warum wir keine herkömmliche Milch mehr trinken wollen?  Das ist ganz schnell erklärt „Not your mom, not your milk“!

Mandelmilch

Mandelmilch ist unter all den Varianten unser absoluter Liebling. Die Milch schmeckt himmlisch gut, ich könnte sie ständig trinken… na gut, ich tu es auch, um ehrlich zu sein. Aus Nüssen kann man Milch machen? Geht das auch Zuhause? Ja, ja und nochmals ja… es geht! Ratzi fatzi geht das sogar, schmeckt super und wenn es selbstgemacht ist, schmeckt es ja auch bekanntlich doppelt so gut.

Trink dich fit. Probier was Neues. Mach es selbst. Trink dich gesund.

Mandelmilch

Der kleine Herr Zuckerstein liebt unsere Mandelmilch. Ihr hättet mal seine Augen sehen sollen, als Mutti aus Mandeln Milch gezaubert hat!

 

Mandelmilch

Für ca. 1 Liter

 

200 g Mandeln (ungeschält)

Wasser

4 Datteln

Süßungsmittel wie z.B Vanillinzucker, Agavendicksaft oder Honig

 

 

Küchenmaschine

Sieb

feines Stofftuch

 

Die Mandeln in ein großes Glas geben und dieses mit kaltem Wasser auffüllen. Die Mandeln über Nacht darin einweichen und quellen lassen.

Am nächsten Tag die Mandeln zusammen mit 1 Liter heißem Wasser und den Datteln in den Mixer der Küchenmaschine geben und so lange mixen, bis eine weiße Flüssigkeit entsteht und keine groben Stücke mehr vorhanden sind.

Über eine Schüssel, ein feines Tuch (z.B ein dünnes Mulltuch) spannen. Die Milch hineinschütten und das Tuch gut ausringen.

Die Milch mit kann man nun etwas süßen, falls man es mag. Ich trinke sie meist pur.

Die übrig gebliebene Mandelreste kann man trocknen und zum Backen benutzen.

 

Auf den Strohalm… fertig… los. ♥

 

Mandelmilch

Kommentar verfassen