Pflaumenkuchen

Wer an Pflaumenkuchen denkt, denkt doch wohl auch immer an seine Oma. So geht es mir zumindest. Der Kassenschlager war früher bei uns immer Samstag Mittags ein frischer Pflaumenkuchen mit Hefeteig. Den Hefeteig hat meine Oma immer schon früh morgens angesetzt… also mit früh meine ich wirklich früh. Sie hat Massen an Hefeteig gemacht und ausser dem Pflaumenkuchen gab es dann immer noch gefüllte Hörnchen (wir Kinder durften sie immer befüllen), Schnecken oder auch einen Kastenkuchen.

Ich weiß bis heute nicht, wie sie den ganzen Kuchen immer losgeworden ist und wer das alles gegessen hat, aber Sonntag mittags war immer alles weg.

pflaumenkuchen

Wir haben auch mal wieder unseren Lieblings – Pflaumenkuchen gebacken. Wir machen ihn immer in einer kleinen Backform, ich nehme dazu einfach meine Browniebackform. Man könnte aber auch einfach ein Backblech abtrennen.

Ein ganzes Blech Kuchen wäre für uns definitiv zu viel, deshalb finde ich die kleinere Variante viel besser. Manchmal friere ich auch einen Teil des Kuchens ein und backe ihn bei Hungerattacken wieder auf, aber unser Gefrierfach ist noch überfüllt mit Eiscreme, sodass der Kuchen gar nicht mehr hinein passt.
Pflaumenkuchen hefeteig

Pflaumenkuchen

Für den Hefeteig

 

200 g Mehl

40 g Zucker

1 Pck. Trockenhefe (8g)

1 Ei

90 ml lauwarme Milch

40 g Butter

1 Prise Salz

etwas abgeriebene Zitronenschale

 

Für den Belag

 

ca. 12 Pflaumen

150 g Mehl

50 g Mascobado Zucker/brauner Zucker

75 g Butter

1 Tl Zimt

 

Eine Brownieform oder ein kleines Backblech mit ca. 20×34 cm Durchmesser

 

Das Mehl zusammen mit der Trockenhefe und dem Zucker vermischen.

Eine Mulde in dasMehl drücken und das Ei darin aufschlagen. Rundherum das Salz und den Zitronenabrieb dazugeben. Die Butter in der warmen Milch auflösen und ebenfalls in die Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handmixers alle Zutaten nun gut verrühren.

Den Teig auf die Arbeitsplatte legen und gut mit den Händen verkneten. Die Schüssel mit Mehl ausstäuben und die Teigkugel wieder hineingeben. Etwas Mehl auf den Teig geben und ihn an einem warmen Ort gehen lassen.

Das Teigvolumen sollte sich verdoppelt haben.

Die Pflaumen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Danach halbieren und entsteinen.

Den hochgegangenen Hefeteig nochmals durchkneten und das Backblech mit Butter ausstreichen. Den Teig ausrollen und in die Backform legen. Die Pflaumenhälften auf dem Kuchen verteilen. Den Kuchen für weitere 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

In der Zeit die Streusel herstellen. Dafür das Mehl mit dem Zucker und dem Zimt vermischen. Die flüssige Butter dazugeben und alles gut verrühren. Mit den Händen gut verkneten, bis Streusel entstehen. Die Streusel über dem Kuchen verteilen und ihn für ca. 35-40 Minuten backen lassen. Abkühlen lassen und mit frischer Sahne genießen…

 

Auf die Gabel …fertig.. los. ♥

 

pflaumenkuchen

2 thoughts on “Kleiner Pflaumenkuchen”

Kommentar verfassen