beeren terrine

Eis Eis Baby,… immer wenn ich diese Worte sage, muss ich an den kleinen Herrn Zuckerstein denken. Wie er damals mit seinen gerade mal 2 Jahren um unsere Küchentisch flitzte und sein erstes Lied dazu sang… „Eis Eis Baby…dümdümdümdüdedümdüm“… herrlich! Man sagt, der Bub hat Geschmack… und das nicht nur in der musikalischen Abteilung.

beeren terrine

Heute gibt es etwas eisiges… darf man auch mal Eis dazu sagen? Ist es ein Eis? Na, eigentlich ist es eine Terrine. Genauer gesagt, eine Beeren Terrine mit Buttermilch. Ein leicht vanillig schmeckendes Dessert, dass man aber auch schon mal als spätes Dessert, abends um 23 Uhr genießen darf. Ja, bei dieser Terrine ist alles erlaubt. Man darf sogar gleich 2 Stücke davon verzehren und man darf die Terrine auch mal zum Frühstück dazustellen. Ja gut, solche Sachen machen wahrscheinlich nur wir, aber Hallo… das Leben ist kurz, die Terrine ist lecker, also her damit.

Beeren terrine

Und bitte kein schlechtes Gewissen bekommen. Die Terrine hat durchaus Potenzial, als gesunde Zwischenmahlzeit durchzugehen. Die vielen saftigen Beeren und unser Superfood number one, der Honig, haut den Zucker geradewegs aus dem Rennen. Also bitte zugreifen!

beeren terrine

 

Beeren Terrine mit Buttermilch

(Für eine Springform mit 20 cm Durchmesser)

 

3 Eier

125 g Zucker

2 EL Honig

Saft von 1 Zitrone

1 Vanillenschote

300 ml Buttermilch

200 ml Sahne

500 g Beeren

 

Springform mit 20 cm Durchmesser

 

 

 

Eine Springform mit Frischhaltefolie auslegen.

Die Eier zusammen mit dem Zucker, dem Honig,  dem Zitronensaft und dem Mark der Vanillenschote in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Schüssel in einen mit Wasser gefüllten Topf stellen. Die Masse über dem Wasserbad einige Minuten schaumig schlagen. Ein kaltes Wasserbad in einem zweiten Topf vorbereiten.

Die Buttermilch unterrühren und die Masse über dem kalten Wasserbad weiter rühren, bis sie abgekühlt ist.

Die Sahne steif schlagen und unter die abgekühlte Masse heben.  Die Beeren waschen, putzen und 200 g Beeren fein pürieren.

Eine Schicht von der Eismasse in die Springform füllen. Die pürierten Beeren darauf geben und einige Beeren darauf verteilen. Die restliche Eismasse darauf geben und am Ende die restlichen Beeren oben auf die Terrine geben.

Die Terrine am besten über Nacht in die Gefriertruhe geben. Vor dem Verzehr die Folie entfernen, in kleine Stücke schneiden und genießen…

 

Auf die Gabel …fertig.. los. ♥

 

beeren terrine mit Buttermilch

Kommentar verfassen