Die ersten Patschehändchen vom Babymädchen auf einem Blogfoto… hach ♥

Passen zum Valentinstag holen wir natürlich jetzt schon Scheren, Papier und die Bastelkiste raus. Die Jungs basteln bei uns zu Hause total gerne, vor allem mein Großer. Die Kreativität sprudelt immer nur so aus ihm heraus. Sobald eine leere Toilettenrolle herumliegt, hat der kleine Herr Zuckerstein sie schon in der Hand und klebt und malt…

Vor einigen Tagen hat er sogar mit seinen 7 Jahren alleine ein kleines Kissen genäht für seine kleine Schwester… süß oder?! Zuerst hat er sich zwei Stoffe ausgesucht. Natürlich in Mädchenfarben… dann hat er sich noch ein wenig Füllwatte aus meiner Nähkiste geschnappt. Mit einer Schere hat er 2 gleich große Vierecke ausgeschnitten… dann ging es los… mit Nadel und Faden hat er auf einmal ein Kissen gezaubert, gefüllt und super zugenäht. Wow,… da war ich aber erstmal platt. Als ich ihn gefragt habe, woher er das gelernt hat, kam dann ganz trocken die Antwort…“Ach das… das hat mir mal die Oma gezeigt, irgendwann“. Verrückt! Unsere Kinder werden immer größer, selbstständiger und lernen so vieles Neues, Tag für Tag.

Mein Großer war schon immer ein kreatives Köpfchen und somit haben wir fast gar keine Bastelbücher im Haus. Die Ideen sprudeln immer nur so aus ihm heraus. Wie auch diesmal. „Mama, wir könnten ja mal Herzen aus einem Teig machen wie aus Salzteig und jeder kann seine Fingerabdrücke hineinmachen“. Na, das war doch mal eine Idee. Gesagt, umgesetzt… aber anstatt Salzteig, haben wir eine bessere Idee gehabt. Eine Mischung aus Natron und Maisstärke.

 

Diesen „Teig“ kann man wahnsinnig gut mit Kindern kneten, ausrollen und ausstechen und das Beste daran ist, dass er wunderschön weiß bleibt.

Beim Teig herstellen, Kneten, und beim Ausstechen haben meine Jungs gar keine Hilfe gebraucht. Eigentlich hätte ich mich einfach mit einem Latte Macchiato an den Tisch setzen können…

Aber ich wollte natürlich ein paar Fotos knipsen, um die wunderschönen Herzchen und die Entstehung festzuhalten.

Die fertigen Herzchen haben wir bei uns an einen Ast im Wohnzimmer aufgehängt und es sieht so so schön aus. Natürlich kann man sie auch an die Omis, die Patentanten oder an die besten Freunde an Valentinstag verschenken.

Wir haben natürlich das Rezept für euch, damit ihr genauso tolle Herzchen basteln könnt. <3

Valentinsherzen

 

240 g Natron

120g Maisstärke

170 g Wasser

Rote Wasserfarbe

Pinsel

Faden

Keksausstecher (Herzform)

 

Natron, Maisstärke und Wasser in einen Topf geben. Die Zutaten bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren erhitzen.

Wenn ein Teig entstanden ist, den Topf vom Herd nehmen und den Teig abkühlen lassen. Den abgekühlten Teig auf eine mit Natron bestreute Arbeitsplatte legen und nach Herzenslust Herzen ausstechen.

Die Herzen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit den Fingerspitzen Abdrücke in Herzform hineindrücken. Mit einem Strohalm kann man auch noch kleine Löcher hineinmachen, wo man später die Fäden zum Aufhängen befestigt. Die Herzen werden dann bei 80°C für ca. 1 Stunde im Ofen gebacken. Nach 30 Minuten sollten die Herzen aber gewendet werden, damit sie von beiden Seiten gut trocknen können.

Nach dem Abkühlen kann man dann noch die Fingerabdrücke mit einem Pinsel  und roter Wasserfarbe anmalen. In die Löcher  werden dann natürlich auch noch die Fäden durchgefädelt und zacki zacki  hat man tolle Geschenke, Anhänger oder eine zuckersüße Dekoration fürs Zuhause.

Viel Spaß beim Kreativsein und beim Basteln.

 

<3

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.