{Dieser Beitrag enthält Werbung für Fette Beute}

Wir sind gerade in Butterlaune…

Wenn ihr mich fragt, geht doch nichts über ein frisches Brot mit Butter… einfach Butter und sonst nichts… nada… null Komma null… nichts. Also ich meine, wer braucht schon Käse… der ist uns gerade “Wurst“…

Und damit wir ein wenig Abwechslung in unsere Butterbrotlaune hineinbringen, haben wir uns mal ein paar Zutaten geschnappt und sie mit der Butter vermischt. Mit was könnte man unsere Butter veredeln? Was passt denn am besten zu uns? Was mögen wir so so gerne? Na, das ist ja sofort klar… HONIG. Wir lieben Rezepte mit HONIG.

Unsere Bienen sind schon wieder fleißig auf Pollensuche und wir haben ganz viel Spaß dabei, sie zu beobachten. In der nächsten Zeit werden wir auch schon wieder frischen Honig von ihnen ernten… oh, wir freuen uns schon so sehr darauf…

Und damit wir unsere Vorfreude auf den frischen Honig auch genießen können, haben wir uns einfach mal eine Honigbutter gemacht. Honigbutter schmeckt wahnsinnig lecker auf frischem Brot, auf einem Croissant, oder auch auf einem Milchbrötchen. Natürlich kann man auch noch die eine oder andere Zutat dazugeben. Wie wäre es zum Beispiel mit etwas Vanille? Orange oder auch Zimt? Unser Fette Beute Honig schmeckt uns nicht nur pur, sondern auch in der Butter richtig gut.

Oh, ich sage euch… wir haben jetzt schon so viele leckere Rezepte kreiert und gefunden… ich glaube ich habe noch nie so viel Butter verbraucht, wie in den letzten Wochen.

Neben der Honigbutter hat es uns nämlich auch die Tomatenbutter ganz schön angetan. Ohne geht es gar nicht mehr… so bald sie leer wird, rühren wir zacki zacki die nächste an, damit immer eine davon im Kühlschrank auf uns warten kann.

Unsere zwei liebsten Rezepte haben wir euch mal flott aufgeschrieben, damit ihr auch etwas davon habt.

 

Honigbutter

Für die Butter

 

250 g weiche, ungesalzene Butter

180 g Blütenhonig

ggf. Vanille, Zimt, Orange…

 

Kleine Gläschen

 

 

Die weiche Butter in eine Schüssel geben und mit dem Mixer glatt rühren. Den Honig dazugeben und unter die Butter mischen.

Die Butter in eine Butterform oder in kleine Gläschen füllen und kühl stellen.

Falls man eine Form benutzt hat, diese mit der Butterseite nach unten auf ein Brettchen legen und ein erwärmtes Handtuch darauf geben, damit sich die Butter vorsichtig herauslöst.

Die Butter in Stücke schneiden und genießen (am besten schmeckt sie mit süßem Brot, Croissant oder aber auch auf einem warmen Steak).

 

 

Tomatenbutter

Für die Butter

 

250 g weiche Butter

1 Tube Tomatenmark

1 Glas (in Öl eingelegte/getrocknete Tomaten)

2-3 Knoblauchzehen

2 EL getrocknete Kräuter

 

Kleine Gläschen

 

 

Die weiche Butter in einer Schüssel glatt rühren. Das Tomatenmark dazugeben und verrühren. Die eingelegten Tomaten in einer zweiten Schüssel mit einem Pürierstab ganz klein pürieren. Die Masse zur Butter geben.

Den Knoblauch in sehr kleine Würfelchen schneiden oder ebenfalls pürieren. Den Knoblauch und die getrockneten Kräuter unterrühren und die Buttermasse in kleine Gläschen füllen und kühl stellen.

Die Butter passt perfekt auf den Grilltisch und harmoniert sehr gut mit Weißbrot und einem leckeren Glas Maibowle. ♥

 

 

Auf die Gabel…fertig.. los. ♥

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.